youtube fb mail

Center for Peace < Center for Peace | Initiativen

Berlin Center for Peace and Nonviolence-Berlin

Projektskizze

Entscheidungen der Bundesregierung zur Aussenpolitik, zu Militäreinsätzen, Handelsabkommen und Finanzstrukturen entziehen sich weitgehend dem Verständnis und erst recht den Mitsprachemöglichkeiten der Zivilgesellschaft. Eine  brisante Mischung aus Halbinformation, Spekulation, Unverständnis und Missbilligung von Regierungsentscheidungen verärgert nicht nur mündige und emanzipierte Bürger_innen, sie öffnet auch Populisten und Extremisten die Tore zu system- und menschenverachtenden Positionen.

Im Ansinnen der Verbesserung des politischen Klimas und der ausserparlamentarischen Entwickung friedens- und menschenrechtsfördernder Konzpete, setzt sich das Arbeitsbündnis die Einrichtung eines „Center for Peace and Nonviolence“ zur Aufgabe.
Unabhängig von Interessensverbänden, Parteien, Weltanschauungen objektiv in Beobachtung und Auswertung Dialoge zwischen Zivilgesellschaft und Regierung zu führen konstruktive Kritik fundiert vorzutragen kreative Projekte zur Förderung des Friedens und der Charta der Vereinten Nationen zu entwickeln und interaktiv als Bildungs-, Informations- und Begegnungszentrum zu wirken.


Module – Inhalte

1) Lobby for a Culture of Peace

Zentrum für Vernetzung relevanter zivilgesellschaftlicher Organisationen, den Austausch von Expertise und  die Erarbeitung und Publikation strukturrelevanter Konzeptionen

2) Informationszentrum

für Konferenzen, Seminare,  Lesungen, Bildungsarbeit

3) Ausstellungszentrum

Vereinte Nationen,Menschenrechte, EU, – Ausstellung über gelungene Projekte der Gewaltfreiheit – Aus Geschichte lernen – Interaktive Begegnung mit Zeitzeugen – Bibliothek mit Literatur von „mutige Menschen“ bis „Völkerrecht“

4) unabhängiges Medien- und Pressezentrum

5 ) Ausbildung von Multiplikator_innen: Gewaltfreie Kommunikation  6)  Meditationszentrum

Cafe de la Paix

Interkulturelles, Fair-Café mit Nachrichten aus dem UN Hauptquartier und Good News aus der Zivilgesellschaft.

Zeitplan

Am 09. Juni 2013 erfolgte die ideelle Grundsteinlegung auf dem Alexanderplatz. Die Termine zur Teilnahme an den monatlichen Vorbereitungstreffen können unter friedensfestival(at)berlin(dot)de erfragt werden.

Finanzierungsansätze

Trägerkreis

der Arbeitskreis Friedenszentrum Berlin ist zu erreichen unter friedensfestival(at)berlin.de